Das Projekt 52 geht in die nächste Runde

Erst einmal möchte ich euch allen ein frohes neues Jahr wünschen. Der erste Tag des neuen Jahres ist gleichzeitig auch der letzte Tag der 52. Kalenderwoche 2016 und somit das Abschluss von Projekt 52.

Viel Arbeit, aber auch viel Spaß

Ich habe ja schon letzte Woche zum Ende des Adventskalenders ein kleines Resümee gezogen und euch ein paar Statistiken präsentiert. Das möchte ich jetzt an dieser Stelle nicht noch einmal wiederholen. Nur so viel: das Schreiben der über 70 Artikel war zwar wirklich verdammt viel Arbeit – ich hätte vielleicht mal die Zeit stoppen sollen:) – aber es hat auch wirklich viel Spaß gemacht und ich habe durch die Recherche zu den Artikeln auch immer viel gelernt.

Das Projekt 52 im Jahr 2017

Gestartet wurde das Projekt ja von Torsten Landsiedel, der aber leider wie viele andere, nicht sehr lange durchgehalten haben. Aber man sagt ja auch, dass Neujahresvorsätze Dinge sind, die man in den ersten Wochen des Jahres tun möchte 🙂

Es ist auf jeden Fall ein tolles Gefühl, es durchgehalten zu haben. In der letzten Woche hatte ich euch ja noch berichtet, welche Ideen ich für das neue Jahr habe. Ich habe mich nun entschieden, wie ich es gestalten werde. Es wird kein #projekt52 geben, sondern ein #project26 sowie ein #projekt26. Hä? Ganz einfach, ich werde alle zwei Wochen einen neuen Artikel schreiben. Dabei werde ich diesen zuerst in meinem englischen Blog veröffentlichen und ihn in der Woche darauf ins Deutsche übersetzen. Es wird also in jeder Kalenderwoche einen neuen Beitrag geben, aber eben nur alle zwei Wochen in deutscher Sprache.

Da es ich mich aber vermutlich auch in diesem nicht nehmen lassen werde, einen Adventskalender zu machen, komme ich wohl trotzdem auf etwa 52 deutsche Beiträge. Ob ich alle Adventskalenderbeiträge ebenfalls erst ein englisch schreibe, muss ich aber mal schauen. Vielleicht, wenn ich bis dahin wieder genügend Praxis gesammelt habe 🙂

Projekte von anderen in diesem Jahr

Ich hoffe mal, dass es mir dieses Jahr einige mehr gleichtun und ebenfalls ein kleines Projekt starten, um mehr zu bloggen, oder andere Projekte umzusetzen. Ein solches Projekt habe ich heute bei Ellen Bauer von Elmastudio gesehen. Sie hat sich selbst einer 31 Tage YouTube Challenge gestellt und möchte in den kommenden Tagen jeden Tag ein kleines Video veröffentlichen:

Ich drücke ihr die Daumen und freue mich schon auf die nächsten 30 Videos von ihr 🙂

Nachtrag 03.01.2017: Mittlerweile haben sich auch noch weiter Blogger zu Wort gemeldet, die beim Projekt mitmachen wollen. Besonders freue ich mich, dass Torsten wieder mit dabei ist. Auf seinen Tweet und Blogbeitrag hat sich dann auch Wolfram Lührig gemeldet, der es ebenfalls versuchen möchte. Und auch Marc Nilius ist mit dabei, wie ihr ja unten in den Kommentaren lesen könnt. Oh, und jetzt hätte ich fast Florian Brinkmann vergessen, der wieder mit seinen Wochenrückblicken dabei ist, sogar immer zweisprachig.

Nachtrag 08.01.2017: Kurz vor Ende der ersten Kalenderwoche sind noch weitere Bloggerinnen und Blogger dazu gekommen. Unter anderem Jessica LyschikFrank Staude und Stefan Kremer. Torsten hat mittlerweile den ersten neuen Beitrag veröffentlicht. Hans-Helge hat sich seine eigenen Ziele zum #projekt52 gesetzt. Auch sehr ambitioniert 😉

Fazit

Wer sich also die letzten Tage gefragt hat, wie es hier weitergeht, sollte jetzt hoffentlich im Bilde sein. Nun möchte ich aber natürlich von euch wissen, ob ihr ebenfalls etwas geplant habt oder ob ihr vielleicht von anderen Projekten gehört habt. Falls ja, hinterlasst doch bitte einen kleinen Kommentar.

Veröffentlicht von

Bernhard ist fest angestellter Webentwickler, entwickelt in seiner Freizeit Plugin, schreibt in seinem Blog über WordPress und andere Themen, treibt sich gerne bei den WP Meetups in Berlin und Potsdam herum und läuft nach Feierabend den ein oder anderen Halbmarathon.

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank für das Mitmachen und “Gewinnen” von #Projekt52. Ich wollte mir damit ja selbst einen Motivationsschub geben, endlich mal mehr zu bloggen. Und so habe ich 2016 immerhin 29 neue Beiträge veröffentlicht und habe damit mein Vorjahresergebnis von 6 Beiträgen deutlich übertroffen. Daher nehme ich das #Projekt52 auch für 2017 wieder in Angriff.
    Es ist eine große Freude und eine große Ehre in einer Community zu sein, die sich so zusammen motiviert und fordert, zum Wohle aller, die viele spannende Infos mitnehmen können.
    Auf viele tolle neue Beiträge in 2017!

    • Vielen Danke Torsten,

      ich wusste gar nicht, dass es was zu “gewinnen” gab 🙂 Aber eigentlich vor allem Danke, dass du überhaupt den Anstoß zum Projekt 52 gegeben hast.

      Es freut mich natürlich auch sehr, dass du es noch einmal versuchst. Und auch, wenn es “nur” 26 Beiträge werden, ist das doch eine tolle Zahl, für einen Blog, den man nur nebenbei betreibt.

  2. Pingback: #Projekt52 – eine Fazit und ein neuer Start › Torsten Landsiedel

  3. Ich war bislang immer schlecht im Durchhalten von Neujahrsvorsätzen. Und auch meine Schreibkunst ist eher begrenzt. Also Top-Voraussetzungen. Trotzdem nehme ich die Challenge an. Auch ich bin dabei und versuche, mindestens 52 Beiträge in 2017 zu erstellen. Wie nicht anders zu vermuten, konzentriere ich mich dabei auf meine Lieblingsthemen Wartung, Sicherheit und Hoster.
    Wünscht mir Glück, Kraft und Motivation diese Challenge durchzuhalten. 🙂

    • Super, dass du es versuchst Marc. Du wirst sehen, dass es wirklich “einfacher” ist, als man denkt. Gerade in deinem Themengebiet gibt es ja wohl fast ständig etwas zu berichten. Ich bin jede Woche auf der Suche nach etwas Passendem 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.