Prost! Die Schnappszahl ist auch erreicht!

Eigentlich wäre ja heute (bzw. diese Kalenderwoche) wieder zurest ein englischer Artikel dran, den ich dann in der nächsten Woche übersetzte. Aber wie es der Zufall will ist es heute mal wieder so weit und mein Blog feiert Geburtstag. Vor genau 11 Jahren habe ich mit dem bloggen angefangen. Darauf habe ich heute angestoßen, aber nicht mit Schnapps, sondern einem alkoholfreien Cocktail.

Wieder mehr Aktivität

Ich habe ja schon in meinem letzten Beitrag von den verrückten letzten Monaten erzählt. Aber ich habe es irgendwie dennoch geschafft in all der Zeit wieder regelmäßig zu bloggen. Ende letzten Jahres hat Torsten zum #projekt26 aufgerufen und ich bin den Ruf gefolgt. Zu Beginn habe ich mich noch bezüglich der Regeln gefragt, ob es eigentlich ausreichen würde, wenn ich nur alle zwei Wochen in einer der beiden Sprachen blogge, mich dann aber dazu entschlossen einfach ein #projekt26 und ein #project26 zu machen, also jeweils auf Deutsch und Englisch zu bloggen, um weiterhin geübt darin zu bleiben. Und ich habe wieder mit der englischen Sprache begonnen, wie auch schon 2017. Nach dem WordCamp Europe 2019, an dessem zweiten Tag das neue „Blog-Jahr“ anfing, habe ich allerdings sehr wenig gebloggt. Ich kam gerade einmal auf je zwei Beiträge Anfang Dezember, als ich noch dachte, ich könnte einen Adventskalender starten, was ich aber sehr schnell aufgeben musste. Daher kam mir dann aber die Idee von Torsten sehr gelegen.

Seit Jahresbeginn habe ich also jede Kalenderwoche einen neuen Beitrag geschrieben und somit je 12 englische und 12 deutsche. Da dieses Jahr 53 Kalenderwochen hat passt es auch ganz gut, dass ich den Geburtstagsbeitrag einfach dazwischenschieben kann 😀

Ich bin sehr guter Dinge, dass ich es wieder bis zum Ende durchhalten werde. Ob es aber wieder einen Adventskalender geben wird, muss ich noch schauen. In der Zeit stecke ich dann wieder voll in der Organisation des WordCamp Europe drin, das dann hoffentlich endlich in Porto stattfinden kann.

Zahlen, Zahlen, Zahlen …

Nachdem ich euch im letzten Jahr die Zahlen vorenthalten habe, da ich ja zwischen 21. Juni 2018 und 21. Juni 2019 nicht einen Beitrag geschrieben habe, möchte ich euch wieder wie gewohnt ein paar Statistiken liefern.

Einen neuen Besucherrekord gab es nicht. Interessant beim Blick auf die Zahlen ist der 5. Mai, da hier um 11 Uhr über 150 Zugriffe registriert wurden. So wirklich erklären kann ich mir das aber nicht, da sch die Zugriffe auf mehrere beliebte Blogbeiträge verteilen. Womit wir auch schon beim nächsten Thema wären, denn die Top-Beiträge aus dem letzten Jahr waren auch an diesem Jahr unter den besten vier Beiträgen. In die Top 3 der letzten 12 Monate haben es folgende Beiträge geschafft:

Top3 im letzten Jahr

  1. Formatierten Quellcode mit Syntaxhervorhebung in Word einfügen
  2. Fehler beim Senden in Contact Form 7 debuggen
  3. Arrays und andere komplexe Daten mit PHP in einer MySQL-Datenbank speichern

Die besten drei sind auch weiterhin in der Liste, allerdings gab es einen Wechsel bei den Plätzen 2 und 3. Etwas erschrocken bin ich nur, dass unter den Top10 noch immer Beiträge zu veralteten Technologien sind 🙈

Es gab 34 neue Kommentar dazu, wovon 10 von mir waren. Ich hatte durch die neuen Regeln des #projekt26 gehofft, dass das noch ein paar mehr wären. Aber das Jahr ist ja noch nicht einmal halb vorbei 😉

Wie geht es weiter?

Natürlich höre ich nach 11 Jahren nicht auf, auch wenn eine solche Schnappszahl dazu verleiten könnte. Aber das Dutzend mache ich sicher noch voll und auch dann denke ich noch lange nicht ans Aufhören. Wenn erst einmal meine Laufbahn als WordCamp Europe Organizer vorbei ist, habe ich ja noch mehr Zeit zum Bloggen. Aber auch andere Projekte sind in der Planung. So werde ich natürlich weiterhin den capital_P_odcast zusammen mit Maja aufnehmen. Erst heute haben wir nach langer Pause wieder eine Folge aufgenommen. Aber ich habe auch gerade ein Plugin geschrieben, das ich bald auf die Welt loslassen werde. Ein Traum von mir wäre aber ein Online-Videokurs zu einem WordPress-Thema. Worum es dabei geht werde ich aber erst verraten, wenn es soweit ist. Da ich aber nicht davon ausgehe, dass ich bis zum WCEU 2020 dafür viel Zeit haben werde, gibt es hier wohl maximal ein paar Ausschnitte bleibt also gespannt. Die Zeit bis dahin dürft ihr auch gerne damit verbringen bei mir und allen anderen Teilnehmenden am #projekt26 ein paar Kommentare zu hinterlassen 😜

Ach ja, bevor ich es vergesse. An dieser Stelle kommt ja immer ein witziges Video. Und wie könnte es auch anders sein, geht es hier um Corona. Ob die Macher des Videos wohl wussten, dass die „Juni-Version“ gar nicht mal so weit von der Realität entfernt liegt? 😕

Veröffentlicht von

Bernhard ist fest angestellter Webentwickler, entwickelt in seiner Freizeit Plugin, schreibt in seinem Blog über WordPress und andere Themen, treibt sich gerne bei den WP Meetups in Berlin und Potsdam herum und läuft nach Feierabend den ein oder anderen Halbmarathon.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.