Zwei typische Probleme nach dem Wechsel auf eine Multisite beheben

Ich habe schon einige Beiträge zum Thema Multisite geschrieben. Aber zwei Probleme, die dabei auftreten können, habe ich bisher noch nicht behandelt.

Vergessen, die www-Subdomain umzuleiten

Wenn ihr eine WordPress-Installation in eine Multisite konvertiert, dann könnt ihr entweder Subdomains oder Subfolder verwenden. Wenn ich euch für Subdomains entscheidet, dann wird jeder Seite auf eine Subdomain gematcht. Und falls eure Installation nicht die www-Subdomain für die Hauptseite verwendet, dann bedeutet dies, dass auch die www-Subdomain als separate Seite angesehen wird und ihr bekommt dann vermutlich die folgende Fehlermeldung:

Hallo, Netzwerk-Administrator! Das Netzwerk erlaubt aktuell keine Registrierungen. Um die Registrierung zu ändern oder zu deaktivieren, öffne die Einstellungen.

Die Registrierung wurde deaktiviert.

Nach der Konvertierung eurer Installation solltet ihr also die www-Subdomain prüfen und eine Umleitung in eurer Webserver-Konfiguration einrichten, falls ihr diese Fehlermeldung bekommt.

Ihr könnt euch nicht an einer weitern Top-Level-Domain anmelden

Mit beiden Varianten, also Subdomains oder Subfolders, könnt ihr auch eine andere Top-Level-Domain für eine der Seiten verwenden. Wenn ihr das macht und dann versucht euch an der neuen Seite anzumelden, wird das oft nicht direkt funktionieren. In vielen Anleitungen im Netz findet man einen Tipp dazu, was dann zu tun ist, aber ein wichtiger Hinweis fehlt oft.

Setzen der COOKIE_DOMAIN

Das Erste, was ihr tun müsst, ist die Domain für die Cookies zu setzen. Hierzu fügt ihr einfach folgende Zeile in eure wp-config.php ein:

define( 'COOKIE_DOMAIN', '' );

Mehr müsst ihr eigentlich nicht run. Aber wenn ihr nun direkt versucht euch anzumelden, wird es vermutlich dennoch nicht funktionieren.

Lösung 1: Cookies löschen

Das Problem beim Login liegt an alten Cookies. Ihr könntet also einfach alle (WordPress) Cookies in eurem Browser löschen. Anschließend solltet ihr euch im Backend eurer neuen Seite mit der anderen Top-Level-Domain anmelden können.

Solution 2: Die Sicherheitsschlüssel aktualisieren

Eine andere mögliche Lösung ist es, die Sicherheitsschlüssel (security salts) in der wp-config.php mit neuen Werten zu aktualisieren. Einen Link zu einer Seite, auf der ihr euch neue Werte generieren könnt, findet ihr im Kommentar direkt über den Konstanten.

Diese Lösung wird alle Session/Login Cookies von allen Zugängen auf allen Geräten als ungültig ansehen – es „meldet also alle ab“. Während diese Lösung das Problem also gleich für alle auf einmal löst, kann es natürlich auch zu Problemen führen, wenn gerade jemand an der Seite arbeitet.

Fazit

Die Umwandlung einer WordPress-Installation in eine Multisite ist nicht wirklich kompliziert. Es können dabei aber ein paar Probleme auftreten, die man kennen sollte. Falls ihr bisher noch nie die Multisite-Funktionalität von WordPress verwendet habt, dann würde ich euch empfehlen, es mal zu versuchen. Für einige Website-Anforderungen kann es eine gute Lösung sein. Dieser Blog verwendet beispielsweise die Multisite für die Mehrsprachigkeit.

Veröffentlicht von

Bernhard ist fest angestellter Webentwickler, entwickelt in seiner Freizeit Plugin, schreibt in seinem Blog über WordPress und andere Themen, treibt sich gerne bei den WP Meetups in Berlin und Potsdam herum und läuft nach Feierabend den ein oder anderen Halbmarathon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.