Entfernen des „Update Lock“ nach einer fehlgeschlagenen WordPress Aktualisierung

Das Aktualisieren von WordPress und seinen Plugins und Themes recht unkompliziert. Hierzu navigiert man zu „Dashboard | Aktualisierungen“ und aktualisiert hier die gewünschten Komponenten. Wenn während des Updates des Cores oder von Plugins/Themes ein Fehler passiert, dann kann WordPress dies meist abfangen und rückgängig machen, aber manchmal geht etwas schief.

Eine fehlgeschlagene Aktualisierung legt die Seite lahm

Wenn eine Aktualisierung abbricht, dann kann es sein, dass die Seite nicht mehr aufrufbar ist. In diesen Fällen erhält man die folgende Nachricht:

Wegen Wartungsarbeiten ist diese Website kurzzeitig nicht verfügbar. Schau in einer Minute nochmal vorbei.

Wenn WordPress den Core aktualisiert (oder mehrere Plugins), dann aktiviert es einen Wartungsmodus und schreibt einen Lock in die Datenbank.

Reparieren der Seite

Die zwei Sperren werden automatisch nach 15 Minuten entfernt. Da sie aber nicht nur das Backend, sondern auch das Frontend unerreichbar machen, möchte man sicher nicht 15 Minuten warten.

Deaktivieren des Wartungsmodus

Das Erste, was ihr tun solltet, ist nach einer Datei mit dem Namen .maintenance im Hauptverzeichnis eurer WordPress-Installation zu suchen. In dieser Datei befindet sich eine einzelne PHP-Zeile mit dem UNIX-Timestamp, der den Beginn des Installationsprozesses angibt:

<?php $upgrading = 1648994440; ?>

Wenn ihr diese Datei löscht, dann sollte die Nachricht verschwinden und ich solltet wieder das Frontend und Backend von WordPress sehen können.

Fortsetzen der vorherige Aktualisierung

Selbst nach dem Entfernen der .maintenance Datei kann es sein, dass ihr den WordPress-Core nicht direkt wieder updaten können. Wenn ihr ein erneutes Update versucht, könntet ihr auf diese Meldung stoßen:

Momentan wird eine andere Aktualisierung durchgeführt.

Dies wird durch die Option core_updater.lock hervorgerufen, die WordPress setzt, sobald der Update-Prozess startet:

$ wp option get core_updater.lock
1648994423

Wie ihr hier sehen könnt, ist der Zeitpunkt ein klein wenig früher (es ist der Zeitpunkt, bevor die ZIP-Datei heruntergeladen und entpackt wird). Wenn ihr euch also sicher seid, dass der vorherige Update-Prozess wirklich abgebrochen ist, dann könnt ihr die Option löschen, entweder über ein Datenbank-Tool oder über die WP-CLI:

$ wp option delete core_updater.lock
Success: Deleted 'core_updater.lock' option.

Jetzt solltet ihr die Aktualisierung erneut starten können, dieses Mal dann hoffentlich ohne weitere Fehler, die die Seite gleich wieder lahm legt.

Fazit

Obwohl WordPress-Updates normalerweise problemlos durchlaufen, kann es auch hier zu Fehlern kommen. In diesen Fällen ist es dann gut zu wissen, wie ihr die Seite direkt wieder zum Laufen bekommt und nicht 15 Minuten warten müsst, bis sich die Sperren von alleine lösen.

Veröffentlicht von

Bernhard ist fest angestellter Webentwickler, entwickelt in seiner Freizeit Plugin, schreibt in seinem Blog über WordPress und andere Themen, treibt sich gerne bei den WP Meetups in Berlin und Potsdam herum und läuft nach Feierabend den ein oder anderen Halbmarathon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.