Im April noch ein Scherz, jetzt ist es Realität!

Im April habe ich über den genialen Aprilscherz von tagesschau.de berichtet. Darin wurde berichtet, dass die letzte IP-Adresse vergeben wurde und aufgrund einer Wartung alle DNS-Rootserver für 24 Stunden abgeschaltet werden müssen.

Nun ist es tatsächlich so weit. Es werden zwar morgen nicht alle Rootserver für 24 Stunden abgeschaltet, aber die letzten IPv4-Adressen wurden vergeben (genau genommen wurden die letzten fünf Kennziffer-Blöcke vergeben) wie auch auf tagesschau.de zu lesen ist.

Aber was heißt das nun, müssen wir alle in Panik verfallen? Nein das müssen wir nicht. Es gibt mit IPv6 schon lange einen Nachfolger, der sich aber bisher noch nicht ganz durchgesetzt hat. Viele ISPs haben noch immer nicht ihre gesamte Infrastruktur umgestellt.

Ich bin schon gespannt mit welchen Aprilscherzen uns die Medien dieses Jahr reinlegen wollen und wie lange es dann dauert, bis daraus traurige Realität wird.

Nachtrag:

Jetzt kommt wohl doch die die 24-stündige Abschaltung, wie golem.de berichtete. Dabei wollen aber nur große Internetfirmen wie Google, Facebook und Co. ihre Dienste für 24 Stunden auf IPv6 Infrastruktur testen. Aber ob das dann alles noch reibungslos für IPv4 Nutzer läuft Bleibt abzuwarten. Der IPv6-Tag ist für den 08. Juni 2011 geplant.

Veröffentlicht von

Bernhard ist fest angestellter Webentwickler, entwickelt in seiner Freizeit Plugin, schreibt in seinem Blog über WordPress und andere Themen, treibt sich gerne bei den WP Meetups in Berlin und Potsdam herum und läuft nach Feierabend den ein oder anderen Halbmarathon.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.