Windows 8 Pro 64 bit auf einem Thinkpad R61

Vor fast genau 3 Jahren habe ich in meinem Artikel Windows 7 Professional 64 bit auf einem Thinkpad R61 – Ein Erfahrungsbericht beschrieben, wie Windows 7 in der 64 bit Version auf einem Thinkpad R61 läuft. Damals war ich sehr überrascht darüber, wie gut es funktioniert.

Jetzt ist mein Laptop also schon drei Jahre älter als damals und ich habe mich aber trotzdem getraut, ihm Windows 8 zuzumuten. Ich hatte Windows 8 vorher noch nicht getestet und somit war es auch für mich interessant zu sehen, wie gut die neue Oberfläche auf einem normalen Notebook funktioniert.

Für den Wechsel gab es eigentlich gleich zwei Gründe. Zum einen war meine Windows 7 Installation mit der Zeit sehr langsam geworden und zum anderen muss ich als der IT-Ansprechpartner der Familie natürlich auch bei Windows 8 mitmachen, damit ich dann anderen bei der Bedienung weiterhelfen kann 😉

Ich habe mich entschieden das System neu zu installieren und kein Update zu machen. In diesem Schritt wurde auch meine ebenfalls drei Jahre alte 500GB Festplatte durch eine schnelle 256GB SSD ausgetauscht. Ob hierdurch die sehr beeindruckenden Installationszeiten zustande kamen, oder ob Windows 8 wirklich sehr viel schneller installiert werden kann ist schwer zu sagen. Hier aber erst einmal wie schon bei meinem Artikel zu Windows 7 die Dauer meiner Installation vom USB-Stick auf die SSD:

Laden des Setups 1:00 min
Kopieren der Setupdateien 3:10 min
Erster Neustart nach der Grundinstallation 8:35 min
Erneuter Neustart nach dem Kopieren sämtlicher Daten 10:45 min
Erster Start von Windows 8 11:25 min
Alle Einstellung abgeschlossen und Windows 7 betriebsbereit 15:20 min

Insgesamt hat die Installation nur knapp 15 Minuten benötigt. Darin ist auch die Zeit zum Anlegen eines obligatorischen Live-Accounts mit eingerechnet. Nach dem ersten Anmelden fiel mir auf, dass die Transparenz des Desktops, die man bei Windows 7 von Aero Glass kennt, nicht da war. Also habe ich erst einmal die System Update Software von Lenovo installiert, die es auch schon für Windows 8 gab. Diese fand aber nicht eine zu installierende Komponente.

Ich habe daher lediglich den Chipsatz-Treiber von der Lenovo-Website installiert und den Grafikkarten-Treiber von der Intel-Website. Meine Grafikkarte wurde dann korrekt im Geräte-Manager angezeigt. Aber mein erhoffter Aero Glass Look war noch immer nicht da. Wie ich erst dann feststellte ist dieser mit Windows 8 auch verschwunden 😉

Richtig überrascht hatte mich, dass Windows 8 meinen Drucker direkt gefunden hat, obwohl dieser lediglich per LAN angebunden ist. Die Druckersoftware habe ich aber natürlich noch nachinstallieren müssen. Auch der Card-Reader war sofort betriebsbereit und mein WLAN war auch in Sekunden eingerichtet.

Ich habe bisher noch nicht wirklich intensiv mit Windows 8 gearbeitet, aber schon alleine durch die Neuinstallation auf der SSD ist mein Laptop so schnell wie noch nie. Er bootet in 15 Sekunden aus dem ausgeschalteten Zustand und davon entfallen jeweils 5 Sekunden auf das Laden des BIOS und das Erkennen der Geräte durch das BIOS. Windows selbst benötigt also auch nur 5 Sekunden zu Laden. Bisher habe ich meinen Laptop fast immer in den Ruhezustand gefahren. Das kann ich mir jetzt sparen.

Ich werde euch weiter auf dem Laufenden halten, wie sich mein Laptop mit Win8 so macht und wo ich eventuell auf Probleme stoße. Mittlerweile hat mit aber auch das Lenovo System Update schon eine Komponente zum Installieren vorgeschlagen. Es scheint also noch für meine über 4 Jahre alte Kiste Support zu geben.

Veröffentlicht von

Bernhard ist fest angestellter Webentwickler, entwickelt in seiner Freizeit Plugin, schreibt in seinem Blog über WordPress und andere Themen, treibt sich gerne bei den WP Meetups in Berlin und Potsdam herum und läuft nach Feierabend den ein oder anderen Halbmarathon.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Windows 7 Professional 64 bit auf einem Thinkpad R61 – Ein Erfahrungsbericht | Kau-Boys

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.