MailChimp ändert Anmeldeformulare auf Single-Opt-in

Eine Freundin, deren WordPress Website ich erstellt habe und die MailChimp für ihren Newsletter verwendet, hat vor ein paar Stunden folgende E-Mail erhalten und mit weitergeleitet:

In dieser E-Mail kündigt MailChimp an, dass ab dem 31. Oktober alle Anmeldeformulare auf eine Single-Opt-in Verfahren umgestellt werden, statt dem bisherigen Double-Opt-in.

Ein riesiges Problem für Websites in Europa

Sie wusste nicht genau, was das für sie bedeutet, aber als ich die E-Mail gesehen habe, konnte ich kaum glauben, was ich da lesen musste. Das Double-Opt-in Verfahren ist das einzige zulässige, bei dem man berechtigt ist, die Empfänger auf der E-Mail-Liste anzuschreiben. Hierzu muss muss jeder Empfänger seine Eintragung in diese Liste “ein zweites Mal bestätigen”, indem er nach dem eigentlichen Anmeldeformular zusätzlich noch auf einen Link in der Willkommens-E-Mail klickt. Nur so wird sicher gestellt, dass der Empfänger sich selbst angemeldet hat und dem späteren Empfang von Newslettern zustimmt.

Viele Unternehmen in den USA oder anderen Teilen der Welt haben dieses Verfahren vermutlich nicht gemocht, führte es doch dazu, dass einige potentielle Empfänger diesen Link niemals geklickt haben und daher auch nicht angeschrieben werden durften. Aber genau dieses Double Opt-in Verfahren ist fundamental wichtig für Europa. Es stellt aktuell den einzigen legalen Weg dar, eine E-Mail-Empfängerliste anzulegen. Jeder Single-Opt-in Verfahren birgt die Gefahr einer Abmahnung oder anderer rechtlicher Konsequenzen. In Deutschland ist das mit dem “Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb” begründet.

Wie kann man das Problem beheben?

Am Ende der E-Mail befindet sich ein Link, der zu einer Einstellungsseite führt, auf der man alle Listen auswählen kann, für die man das Double-Opt-in Verfahren wieder aktivieren möchte:

Ich kann nur jedem Webseitenbetreiber in Deutschland (und wohl auch in allen anderen europäischen Ländern) nur dringend empfehlen, diese Einstellung unverzüglich vorzunehmen.

Update: Solltet ihr die Mail (noch) nicht bekommen haben, versucht mal folgenden Link: https://admin.mailchimp.com/lists/opt-in-status/

Fazit

Selbst wenn MailChimp gute Gründe für diesen Schritt haben sollte, so kann ich dennoch nicht verstehen, wie sie dies auch für bestehende Formulare umsetzen können und wieso sie ihre Kunden gerade einmal eine Woche vorher informieren. Es war schon immer schwierig, um nicht zu sagen gefährlich, MailChimp in Deutschland einzusetzen. Mit dieser Änderung werden sich wohl einige Kunden nach Alternativen wie etwa CleverReach umsehen.

Haftungsausschuss

Ich bin kein Anwalt, daher sind alle Informationen nach besten Wissen und Gewissen geschrieben worden. Kontaktiert also im besten Fall einen Fachanwalt, um eure persönliche Situation einschätzen zu lassen.

Veröffentlicht von

Bernhard ist fest angestellter Webentwickler, entwickelt in seiner Freizeit Plugin, schreibt in seinem Blog über WordPress und andere Themen, treibt sich gerne bei den WP Meetups in Berlin und Potsdam herum und läuft nach Feierabend den ein oder anderen Halbmarathon.

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich kann nicht verstehen, wie man in Deutschland überhaupt auf die Idee kommen kann, MailChimp einzusetzen. Unabhängig von der Art des Opt-In ist das nicht datenschutzkonform, da die Daten auf außereuropäischen Servern gespeichert werden.

    Im Übrigen ist DOI zwar die empfohlene Methode, aber keinesfalls gesetzlich vorgeschrieben. Hat lediglich etwas damit zu tun, dass der NL-Betreiber in der Beweispflicht ist und das geht nunmal nur mit DOI.

    (Auch ich bin kein Anwalt und hafte daher nicht für das gesagte. Fragen Sie ggfs. einen Fachanwalt Ihres Vertrauens)

  2. Hallo Bernhard

    vielen Dank für diesen Hinweis, obwohl ich MailChimp nicht nutze, aber viele Blogs kenne dies es nutzen – auch in Deutschland.

    Selbst nutze ich ein Plugin von Italien – also Europa – welches dann nicht betroffen ist. Einfach mal googln nach “TheNewsletterPlugin” für alle Leser, welche MC derzeit nutzen.

    Viele Grüße,

    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.