Plugins und Themes mit WordPress 5.5 aktualisieren oder zurücksetzen

Die aktuelle WordPress Hauptversion 5.5 wurde Mitte August veröffentlicht. Es gab viele schöne neue Funktionen. Aber eine davon wurde nur in wenigen Beiträgen zur neuen Version erwähnt. Die Möglichkeit ein installiertes Plugin oder Theme durch das Hochladen einer ZIP-Datei zu ersetzen.

Einige bisherige Möglichkeiten, um installierte Plugins oder Themes zu ersetzen

In WordPress ist es wirklich sehr einfach eine Plugin oder Theme auf die neueste Version zu aktualisieren (zumindest für solche, die auf WordPress.org verfügbar sind). Das Zurücksetzen auf eine ältere Version oder das aktualisieren einer Premium-Version ist nicht ganz so einfach.

Mit der WP-CLI

Falls du die WP-CLI verwendest, kannst du den install Befehle für Plugins oder Themes verwenden und dabei eine spezifische Version installieren. Falls das Plugin oder Theme bereits installiert ist, kann man die Installation erzwingen:

wp plugin install gutenberg --version=8.9.0 --force

Dies überschreibt die aktuell installierte Version mit der angegebenen Version. Möglich ist das aber nur für Plugins und Themes aus den WordPress.org Verzeichnissen.

Hochladen einer alten Version mit SFTP/FTPS/FTP

Wenn du keinen SSH-Zugang zum Server hast oder dort die WP-CLI nicht verwenden kannst, dann ist die Übertragung mit einem FTP-Programm eine Alternative. Hierzu löscht man zuerst die aktuelle Version und ersetzt sie dann mit der alten Version. Dies hat aber den Nachteil, dass während der Übertragung der Dateien, was je nach Größe eine Zeit lang dauern kann, die Seite eventuell Fehler produziert. Man kann diese Ausfallzeit ein wenig reduzieren, indem man die alte Version in einen anderen Ordner hochlädt, dann die aktuelle Version löscht und schließlich den zuvor hochgeladenen Ordner umbenennt. Aber diese Weg ist nicht wirklich ideal.

Deaktivieren und Deinstallieren der aktuellen Version

Manche von euch haben jetzt vielleicht die Idee, einfach die aktuelle Version zu deaktivieren und deinstallieren, um anschließend die alte Version zu installieren. Aber das ist sehr gefährlich. Viele Plugins löschen ihre Einstellungen, wenn sie deaktiviert/deinstalliert werden. Manche löschen sogar all ihre Daten. Dieser Weg sollte also vermieden werden.

Ersetzen der aktuellen Version mit der neuen WordPress 5.5 Funktion

Falls ihr eure Seite schon auf WordPress 5.5 aktualisiert habt, könnt ihr den neuen Weg versuchen. Hierzu müsst ihr einfach die alte Version als ZIP-Datei hochladen. Diese habt ihr entweder in einem Backup oder ihr ladet sie aus dem Plugin- oder Theme-Verzeichnis von WordPress.org runter.

Download einer alten Version of eines Plugins

Für Plugins ist das sehr einfach. Hierzu navigiert ihr auf die Plugin-Seite auf WordPress.org und klickt auf den Link „Erweiterte Ansicht“ auf der rechten Seite:

Auf der folgenden Seite scrollt ihr dann ganz ans Ende. Dort findet ihr ein Auswahl von ältere Versionen. Dass sind all die Versionen, die getagged/veröffentlicht wurden:

Wählt hier die gewünschte Version auf und klickt auf den Herunterladen-Button. Ihr erhaltet dann die ZIP-Datei für diese Version. Falls im Auswahlfeld keine älteren Versionen verfügbar sein, dann wurden leider keine explizit veröffentlicht.

Hochladen der alten Version und ersetzen der aktuellen Version

Jetzt könnt ihr die Version hochladen. Das funktioniert genau so wie bei der ersten Installation eines Plugins oder Themes. Navigiert also im Dashboard zu „Plugins | Installieren“ und klickt dort auf den „Plugin hochladen“ Button neben der Überschrift. Auf der nächsten Seite könnt ihr dann die zuvor heruntergeladene Datei auswählen und mit einen Klick auf „Jetzt installieren“ hochladen. Anschließend solltet ihr folgendes sehen:

Auf der Seite seht ihr eine Übersicht zur aktuell installierten und zur hochgeladen Version. Für beide wird euch angezeigt, welche Versionen von WordPress und PHP jeweils erforderlich sind. Wenn ihr fortfahren wollt, klickt einfach auf den „Ersetze bestehendes mit hochgeladenem“ Button.

Fazit

Manchmal sind es die kleinen Änderungen in einer neuen Version, die einen Großen Unterschied machen. Das Zurücksetzen eines Plugins oder Themes war bisher keine einfache Aufgabe. Wenn allerdings deine Seite nach einem Update nicht mehr funktioniert hat, gab es die Notwendigkeit ein Plugin oder Theme zurücksetzen zu können. Mit der neuen Funktion ist das nun sehr viel einfacher. Aber auch die Aktualisierung einer Premium-Version eines Plugins oder Themes, die sich nicht in den Update-Mechanisum von WordPress integrieren, wird hiermit sehr viel einfacher.

Veröffentlicht von

Bernhard ist fest angestellter Webentwickler, entwickelt in seiner Freizeit Plugin, schreibt in seinem Blog über WordPress und andere Themen, treibt sich gerne bei den WP Meetups in Berlin und Potsdam herum und läuft nach Feierabend den ein oder anderen Halbmarathon.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.