Blog nativ an IE6 angepasst und neues Plugin installiert

Da ich jetzt etwas mehr Zeit habe mich mit dem Finetuning des Themes zu befassen habe ich die CSS Dateien nun endlich an den IE6 angepasst, sodass der Chrome Frame, den ich in meinem Artikel Blog oder Website fit machen für den IE6 vorgestellt habe, nicht mehr unbedingt notwendig ist. Allerdings muss ich noch die transparenten PNGs durch transparente GIFs ersetzen, was ich wohl morgen noch nachholen werde. Ich hoffe mal, dass der Autor des Themes Chris Wallace dann meine überarbeitete und lokalisierte Version mal endlich ins WordPress Verzeichnis aktualisiert.

Außerdem habe ich mich dazu entschlossen ein Plugin zu installieren, mit dem man über neue Kommentare zu einem Artikel per E-Mail benachrichtigt werden kann. Um dabei auch den deutschen Richtlinien zu entsprechen habe ich ein Plugin mit dem sogenannten Double-Opt-In Verfahren gewählt. Es heißt dann auch treffenderweise Subscribe To “Double-Opt-In” Comments. Da es aber leider nicht in mehreren Sprachen vorliegt und auch nicht wirklich angepasst werden kann, habe ich überall sowohl den deutschen als auch den englischen Text angegeben.

Bisher habe ich aus genau dieser fehlenden Unterstützung von Mehrsprachigkeit noch keines dieser Plugins eingesetzt. Aber Tanja hatte mich in einem Kommentar gebeten ein solches Plugin einzusetzen. Da ich solche Funktionen auch selbst auf vielen anderen Blogs nutze habe ich nun also für euch alle diese neue Funktion im Angebot. Ihr könnte aber natürlich auch weiterhin einen RSS-Feed für die Kommentare zu einem Artikel abonnieren.

Ich hoffe, dass euch die Änderungen gefallen. Wenn ihr noch andere Plugins kennt, die die Nutzung des Blogs für euch komfortabler machen würde, dann könnt ihr mir gerne diese Plugins vorschlagen.

Veröffentlicht von

Bernhard ist fest angestellter Webentwickler, entwickelt in seiner Freizeit Plugin, schreibt in seinem Blog über WordPress und andere Themen, treibt sich gerne bei den WP Meetups in Berlin und Potsdam herum und läuft nach Feierabend den ein oder anderen Halbmarathon.

10 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Das Plugin beinhaltet nur einfache Mehrsprachigkeit je nach Einstellung in der wp-config.php Datei. Du wünscht Dir also auch eine Splittung nach Browsersprache, oder?

    • Ich setze das qTranslate Plugin ein um meinen Blog zweisprachig anzubieten. Daher würde ich auch gerne dem entsprechenden Benutzer den richtigen Text anzeigen. Aber ich habe ja im Backend nur ein Eingabefeld und ich kann dort nicht die speziellen Kommentare von qTranslate nutzen.

      Eine Möglichkeit wäre es natürlich, wenn ich eine Übersetzungsdatei (.mo) anlegen könnte und diese dann entsprechend der Einstellung von WordPress übernommen wird. Kann das Plugin so eine Datei interprätieren? Ich habe mir bisher noch nicht die Mühe gemacht den Quellcode zu durchstöbern und das rauszufinden. Wenn es das unterstützt, wäre es natürlich perfekt.

    • Und was passiert dann mit den Texten, die ich über das Adminmenü eingestellt habe? Muss ich die dann wieder auf ihre ursprünglichen Werte zurücksetzen?

  2. Die Texte aus dem Adminbereich werden angezeigt, wie Du sie vergeben hast. In einer Sprache. Nur Du kannst die Sprache festlegen und es bleibt dann auch bei einer! Die wird nicht on-the-fly angepasst.

  3. Einen Vorschlag hätte ich noch, der Dir mit der Zeit sicher wesentlich mehr Kommentatoren bringt: das Plugin Nofollow Case by Case, welches alle Links auf “dofollow” setzt und manuelles nofollow für einzelne Links erlaubt. Ich habe es zusammen mit dem NFCBC Add on in meinen Blogs laufen 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.